Cholincitrat-Infusionen

Infusionen mit dem Wirkstoff Cholincitrat  werden in meiner Praxis eingesetzt um ein gestörtes Gleichgewicht des vegetativen Nervensystems wiederherzustellen.


Das aus zwei anatomisch und funktionell getrennte Hauptnervenstränge bestehende vegetative Nervensystem, den Sympathikus  und den Parasympathikus, steht beim gesunden Menschen in einem biologischen Gleichgewicht. 


Der Sympathikus und der Parasympathikus wirken im Körper als Gegenspieler. Beide Nervenstränge regeln viele wichtige Organfunktionen. Störungen dieses Gleichgewichtes können sich u. a. wie folgt äußern:

 

  • Nervosität, Angst, Reizbarkeit, Unruhe
  • Chronische Schmerzen, Neuralgien, Migräne
  • Erschöpfungszustände, Schlafstörungen
  • depressive Verstimmungen, Burnout Syndrom,
  • Wechseljahressbeschwerden, Schwitzen, Hitzewallungen
  • Libidostörungen
  • Tinnitus
  • u.v.a.

Häufige Auslöser können sein:

  • Überforderung und/oder Stress
  • Chronische Schmerzen
  • Magen-Darm-Erkrankungen, Aufnahmestörungen
  • Fehlernährung
  • starke Lärmbelastung
  • Umweltbelastung 

 

Mit Cholincitrat-Infusionen können sehr wirkungsvoll Störungen und Erkrankungen mit vegetativem Hintergrund auf schonende Weise therapiert, gelindert und im günstigen Fall zusammen mit anderen naturheilkundlichen Verfahren beseitigt werden.

 

Während der Infusion ( ca. 45 Minuten) kann es zu vermehrtem Speichelfluss, leichtem Schwindel oder Durchwärmung des Körpers kommen. Das sind erwünschte Wirkungen, die nicht lange anhalten und sich bei Bedarf mit der Tropfgeschwindigkeit individuell auf den Patienten regeln lassen. 

 

Wenn Sie Fragen zu dieser Therapieform haben, stehe ich Ihnen telefonisch gerne zur Verfügung.