PRP - Therapie

Die PRP - Therapie ist ein spezielles Verfahren, mit dem aus körpereigenem Blut konzentriertes, plättchenreiches Blutplasma gewonnen wird.

 

Mit diesem speziell aufbereitetem Plasma können körpereigene Substanzen zur Behandlung von Krankheiten eingesetzt werden, ähnlich wie es schon seit vielen Jahren von der Eigenbluttherapie bekannt ist. PRP steht für "platelet-rich-plasma"  -  "plättchenreiches (Blut)Plasma".

 

Blutplättchen haben im Körper die natürliche Aufgabe, den Heilungsprozess zu unterstützen und Wunden zu verschließen. Sie enthalten eine Vielzahl von Wachstumsfaktoren, die die Zellteilung stimulieren und den Heilungsprozess bei Verletzungen unterstützen wie z.B. bei Verletzungen an Muskeln, Gelenke, Sehnen oder Bändern.

 

Durch eine gezielte Behandlung mit den hochkonzentrierten Plättchen (PRP) können die Heilungsprozesse unterstützt und die Heilung verbessert und beschleunigt werden.

 

Die PRP-Therapie kann u.a. bei folgenden Erkrankungen eingesetzt werden:

 

  • degenerativen Gelenkerkrankungen
  • Sportverletzungen
  • Überlastungsschäden wie z. B. beim Tennisellenbogen und Sehnenentzündungen
  • schlecht heilenden Wunden
  • Haarausfall

 

Wie sieht eine Behandlung mit PRP aus?

 

Im ersten Behandlungsschritt wird dem Patienten wie bei einer normalen Blutabnahme Blut abgenommen und dabei in spezielle Röhrchen gefüllt. Diese werden nach genauer Vorgabe zentrifugiert und dadurch das PRP gewonnen. Anschließend an diesen Vorgang kann das PRP in eine Injektionsspritze aufgezogen und entsprechend an den Ort, an dem die Wirkung entfaltet werden soll – also z. B. an ein Gelenk, eine schlecht heilende Wunde, ein verletztes Band oder ein angerissener Muskel injiziert werden. Die Injektionen werden hierbei unter sterilen medizinischen Bedingungen vorgenommen.

 

Da es sich beim PRP um körpereigene Substanz handelt, ergibt sich kein Risiko von Allergien  oder Abstoßungsreaktionen. Je nach Beschwerde- oder Degenerationsgrad werden in der Regel mehrere Injektionen durchgeführt. Die Anzahl sowie der Abstand zwischen den Injektionen werden individuell auf den Patienten und das Beschwerdebild abestimmt.

 

Für Fragen zur Behandlung und Preisinformationen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.